Rezension: Gruppenpsychotherapie mit Kindern

Gruppenpsychotherapie bei Erwachsenen stellt eine hervorragende Therapieform bei zahlreichen Indikationen mit hoher Effektivität dar. Auch für den Kinder- und Jugendbereich finden sich zahlreiche gruppentherapeutische Programme. In der Regel konzentrieren sich verhaltenstherapeutische Programme auf ein spezifisches Störungsbild (z.B. „Attentioner“ bei ADHS, „Training mit aggressiven Kindern“, „Training mit sozial unsicheren Kindern“).

Claudia Heinemann und Thomas vor der Horst sind die Autoren des Buchs „Gruppenpsychotherapie mit Kindern“. Beide sind psychologische Psychotherapeuten und arbeiten an einer psychoonkologischen Beratungsstelle. Das Buch mit seinen 179 Seiten umfasst  eine allgemeine Darstellung gruppenpsychotherapeutischer Verfahren und beschreibt im Anschluss das therapeutische Vorgehen der Autoren in Gruppen mit heterogenen Störungsbildern, sodass das Buch auch den Anspruch erhebt, als Therapiemanual verwendet zu werden.

Im ersten Teil des Buches findet sich eine hervorragende Beschreibung verschiedener Konzepte der Kindergruppentherapie. Hier werden psychodynamische Konzepte, verhaltenstherapeutische Programme und klientenzentrierten Programme dargestellt. Im Anschluss findet sich ein Kapitel über die Wirkfaktoren der Gruppenpsychotherapie. Insgesamt ein sehr gelungener Überblick.

Der zweite Teil stellt ein therapeutisches Vorgehen für 6 bis 14-jährige Kinder dar, wobei es sich um ein Vorgehen bei geschlossenen Gruppen handelt. Die Gruppenteilnehmer weisen heterogene Störungsbilder auf, sodass sich unterschiedliche Therapieziele für die Gruppenteilnehmer finden. Die Therapieinhalte (z.B. Übungen und Spiele) für die jeweils nächste Gruppenstunde entwickeln sich aus der Reflexion (der Therapeuten) über die letzte Stunde. Dafür finden sich im Anhang auf knapp 40 Seiten detaillierte Beschreibungen von (spielerischen) Übungen aus denen der Therapeut die jeweils passenden Bausteine auswählen kann.
Neben der Darstellung der Rahmenbedingungen und Übungen findet sich im wesentlichen die Darstellung des therapeutischen Prozesses bei einer bestimmten Therapiegruppe. Dabei wird anschaulich das praktische Verhalten der Therapeuten aufgezeigt und die dynamischen Prozesse in der Gruppe analysiert.

Den Autoren ist ein interessantes Buch zum Thema Gruppenpsychotherapie bei Kindern gelungen und es stellt für erfahrenere Autoren gleichzeitig ein Therapiemanual dar. Die Darstellung der Übungen am Ende des Buches sind dabei für alle Therapeuten, die mit Kindern in Gruppen arbeiten relevant. Aufgrund der zum Teil deutlich unterschiedlichen Problemkonstellationen der einzelnen Gruppenteilnehmer muss bei den Therapeuten ein ausreichend großes Störungswissen vorausgesetzt werden. Insgesamt ein gelungenes Buch zum Thema Gruppenpsychotherapie, dem eine weite Verbreitung zu wünschen ist.

Preis und Verfügbarkeit bei Amazon

Claudia Heinemann & Tomas vor der Horst (2009). Gruppenpsychotherapie bei Kindern. Stuttgart: Kohlhammer Verlag
ISBN-13: 978-3-17-019662-9