Fachbuch über Angehörigenarbeit in der Psychiatrie

Die Einbeziehung von Angehörigen in die psychiatrischen Behandlung stellt eine wichtige Ressource für die Stabilisierung der erreichten Fortschritte durch die Therapie dar. Nadine Bull und Christine Poppe haben nun ein Buch veröffentlicht, dass sich ganz mit dem Thema Angehörigenarbeit in der Psychiatrie beschäftigt. Der Titel lautet “Zuhören, informieren, einbeziehen – Leitfaden für die Arbeit mit Angehörigen in der Psychiatrie” und ist im Psychiatrie Verlag erschienen.

Das Buch gliedert sich in einen allgemeinen und in einen krankheitsspezifischen Teil. Im ersten Teil wird auf die Planung und die Durchführung von Angehörigengesprächen eingegangen.  Als eigenes Unterkapitel werden dabei Gespräche mit Kindern und Jugendlichen thematisiert. Im zweiten Teil des Buches werden die relevanten Themenbereiche der einzelnen Störungen besprochen. Unter anderem werden dabei die Bereiche Alkoholabhängigkeit, Schizophrenie, Angststörungen und Borderline-Persönlichkeitsstörung besprochen. Praktisch sind die Angehörigeninformationenen über die einzelnen Störungen, die auf der Verlagnsseite im PDF-Format vorliegen und den Angehörigen mitgegeben werden können.

Preis und Verfügbarkeit bei Amazon

Nadine Bull, Christine Poppe (2014). Zuhören, informieren, einbeziehen. Psychiatrie Verlag: Köln.
ISBN-13: 978-3884145944